gehen


   Wir gehen und laufen unser ganzes Leben lang, ohne darüber nachzudenken. Sobald wir Highheels anziehen, wird uns das Gehen jedoch plötzlich bewusst und funktioniert nicht mehr automatisch. Oder funktioniert vielleicht nicht so locker, wie wir es uns vorstellen.

   Ein Teil ist reine Technik, und die können Sie bei mir in Highheel-Workshops, in Kleingruppen oder auch in Einzelstunden lernen. Becken und Bauch anspannen, das “Powerzentrum” aktivieren, Körperspannung aufbauen und die Füße richtig setzen. Vielleicht erst einmal die richtige Absatzhöhe herausfinden - deshalb mache ich regelmäßig Workshops in Schuhgeschäften. Da kann man ausprobieren, was einem steht und worauf man gut steht. Sie bringen aber natürlich zum Laufstegtraining Ihre eigenen Highheels mit, gerne auch mehrere, mit denen Sie sich für welchen Anlass auch immer präsentieren möchten.

   Spielerisch und anmutig auf Highheels gehen können, sich selbst dabei wohlfühlen und eine positive und nicht zuletzt auch verführerische Ausstrahlung haben. Das ist das Ziel, und es macht Spass, und auf diese Weise machen Sie in aller Zukunft (auch in flachen Schuhen) die Welt zu Ihrem Laufsteg.

   Allerdings ... Highheels zu tragen, das hat auch eine psychologische Komponente. Deshalb geht es in den Highheel-Workshops nicht nur um Technik, sondern auch darum, wie es sich anfühlt, plötzlich einige Zentimeter größer zu sein, sichtbarer zu werden und seine Weiblichkeit zu zeigen. Und das ist oft erst einmal gewöhnungsbedürftig. >